karriere

Unser Unternehmen, das eine langjährige Geschichte und eine über mehrere Jahrzehnte lang angesammelte Erfahrung aufweisen kann, ist bevorzugter Lieferant für inländische und ausländische Großunternehmen. Unser Ziel ist es, die Bedürfnisse unserer Kunden bestens zu erfüllen und mit der zuverlässigen Qualität unserer Stahlkonstruktionen zu überzeugen.

UNSERE STÄRKE IST DAS KNOW-HOW UNSERER MITARBEITER

DIE ÜBER EINE LANGE BERUFSERFAHRUNG VERFÜGEN - SIE GEWÄHRLEISTEN DIE HERVORRAGENDE LEISTUNG UNSERES UNTERNEHMENS. WIR ARBEITEN IM TEAM - TRADITION, JAHRZEHNTELANGE BERUFSGESCHICHTE, INNOVATION, TECHNISCHER FORTSCHRITT UND TÄGLICHE ERNEUERUNG PRÄGEN UNSEREN ALLTAG.
„MEHR ALS NUR EIN ARBEITSPLATZ“
WIR SIND DAVON ÜBERZEUGT, DASS FINANZIELLE ANERKENNUNG, DIE GEWÄHRLEISTUNG VON HERVORRAGENDEN SOZIALEN BEDINGUNGEN UND EINE BREITE PALETTE VON ZUSATZLEISTUNGEN UND GEMEINSCHAFTSPROGRAMMEN UNS ZU EINER ECHTEN GEMEINSCHAFT ZUSAMMENSCHWEIßEN, - DAS MACHT UNSER UNTERNEHMEN ZU MEHR ALS NUR EINEM ARBEITSPLATZ!
NIMM AUCH DU AN UNSEREM ERFOLG TEIL! KOMM ZU UNSEREM TEAM BEIM „BESTEN ARBEITGEBER DES JAHRES 2019 DER STADT KAPOSVÁR"!
SCHAU DIR UNSERE JOBANGEBOTE AN!

állásajánlatok

  • Forgácsoló
  • Villanyszerelő /Karbantartó/
  • Gépszerelő, géplakatos
  • Hegesztő
  • Lakatos
  • Festő – fényező
  • Betanított gépkezelő
  • Betanított festő-előkészítő
  • Segédmunkás

Megváltozott munkaképességű takarító, udvaros munkatárs 4 órás munkakörben.

Amit kínálunk:

  • versenyképes fizetés
  • kiemelkedő béren kívüli juttatási csomag (biztosítások, cafetéria és bónusz juttatások)
  • vidéki dolgozóknak bejárási támogatás

Pályakezdők jelentkezését is várjuk!

Jelentkezni munkakör megjelölésével, önéletrajzzal és bizonyítványokkal a karrier@kaposatlas.hu címen lehet.

KOOPERATIONSARBEIT

Unsere Zusammenarbeit mit der Technischen Mittelschule Eötvös Loránd hat eine mehr als 25-jährige Geschichte, wobei bereits die vorhergehende Firmenleitung ab dem Jahr 1954 und anschließend die Kapos Atlas Maschinenfabrik GmbH seit ihrer Gründung im Jahr 1994 die fachberufliche und fachtechnische Ausbildung der Stadt Kaposvár stets bevorzugt unterstützt hat und als beliebtes Ausbildungszentrum für Lehrlinge gilt.

Diese Zusammenarbeit beginnt mit der  interessensweckung der Grundschüler, der Näherbringung der Berufe, der Betriebsbesichtigungen und der kontinuierlichen Teilnahme unserer Fachleute an Berufsberatungs- und Orientierungsveranstaltungen. All dies zielt darauf ab, die fachspezifische Ausbildung von jungen Menschen mit guten Fähigkeiten, die berufliche Möglichkeiten als eine positive Herausforderung betrachten, zu unterstützen. Als externe Lehrlingsausbildungsstätte legen wir während der weiterführenden Schuljahre großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit und eine aufeinander Abgestimmtheit zwischen der Ausbildung, der Ausbildungsinstitution und der Lehrlingsausbildungsstätte.

Jedes Jahr nehmen unsere Schüler an akademischen und beruflichen Wettbewerben teil und erreichen dabei sehr gute Plätze; dazu bekommen sie von uns jede Unterstützung, sei es in pädagogischer, menschlicher oder professioneller Hinsicht.

Letztes Jahr haben 2 unserer Schüler an einem fachspezifischen Wettbewerb teilgenommen, dieses Jahr sind es 3.

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der fachtechnischen Auszubildenden stetig gestiegen; auch daran wird sichtbar, dass wir stets darum bemüht sind, unseren Beitrag zur Ausbildung von Fachkräften und zur Stärkung der Wirtschaft zu leisten.

Unsere Auszubildenden begleiten wir mit stetiger Aufmerksamkeit – sie bekommen von uns unsere vollste Unterstützung sowohl in menschlicher als auch in finanzieller Hinsicht.

Die Zusammenarbeit ist sehr vielseitig. Im Rahmen der schulischen Ausbildung stellen wir Maschinen und Geräte aus unserem Werk sowie jedes Jahr die notwendigen Grundmaterialien für den praktischen Teil des Unterrichts kostenlos zur Verfügung. Sekundarschülern und technischen Abiturienten bieten wir besondere Studienbeihilfen an – und das nicht nur mit dem Ziel gute akademische Ergebnisse zu fördern, sondern um auch nach dem Abschluss einen sicheren Arbeitsplatz und eine sichere Existenz gewährleisten zu können. Nichts veranschaulicht diese Zusammenarbeit deutlicher als die Tatsache, dass bereits ehemalige Schüler, die anschließend auch in ihrer Hochschulausbildung unterstützt wurden, heute bei uns als Maschinenbauingenieure beschäftigen sind. Von unseren heutigen Kollegen haben mehrere Dutzend eine fachberufliche oder fachtechnische Ausbildung in diesem Rahmen absolviert und arbeiten seit Jahren, ja Jahrzehnten bei uns. Selbst in der Führungsebene sind ehemalige Absolventen zu finden – das belegt neben der fachlichen Zusammenarbeit und dem gegenseitigen Engagement eine höhere Ebene der Zusammenarbeit.

Im Hinblick auf die seit mehreren Jahrzehnten bestehende Kooperationsarbeit hat unsere Maschinenfabrik die komplette Renovierung eines der Klassenräume der Technischen Mittelschule Eötvös Loránd, die als herausragendste schulische Institution im Bereich der industrietechnischen Ausbildung gilt, übernommen. In diesem Fall stellte dieses Projekt nicht nur eine finanzielle Unterstützung dar, sondern zeigte auch, dass unsere Kollegen weder Zeit noch Mühe gescheut haben und einen wesentlichen Teil der Arbeiten selbst ausgeführt haben. Bei der Renovierung wurde die Decke komplett erneuert und Beleuchtungskörper, Heizkörper, Wasserleitungen mit Anlagen, sowie sämtliche elektronische Netzwerke ausgetauscht. Der Boden des Klassenraums wurde mit modernem und standfestem Kunstharz beschichtet. Selbstverständlich konnte auch von einer ästhetischen Renovierung nicht abgesehen werden. Das nun möblierte Klassenzimmer bietet den Schülern eine helle, gut eingerichtete und saubere Umgebung. Und um auch mit den Anforderungen der Zeit Schritt zu halten und innovative Entwicklungen zu fördern, bekam der Klassenraum auch einen neuen Lehrertisch mit zugehörenden Netzwerkanschlüssen, um die Nutzung der interaktiven Whiteboard zu erleichtern.